Minjoc
Geschlecht
Hündin
Geburtsjahr
ca. 08.2022
Rasse
Mischling
Hinweise
Schulterhöhe ca. 30 cm
Wer ist bezaubernd und liebt es am Bauch gekrault zu werden? 🦦
Die kleine Minjoc ist ca. 1,5 Jahre alt und vor drei Wochen aus Rumänien zu uns gezogen. Seitdem verzaubert sie uns jeden Tag aufs Neue mit ihrem freundlichen und quirligen Wesen. 🥰 Sie genießt die Aufmerksamkeit unserer Ehrenamtler*innen und steht am liebsten im Mittelpunkt. Ist sie das mal nicht, macht sie sich lautstark bemerkbar. 📣 Voller Energie und Freude liebt sie es zu spielen, zu kuscheln und neue Dinge zu entdecken.
Erziehungstechnisch ist auf jeden Fall noch Luft nach oben, von den Grundsignalen wird bisher nur ein (noch ausbaufähiges) „Sitz“ beherrscht.😋 Zudem ist sie zuweilen etwas distanzlos und benötigt daher Menschen, die ihr nicht alles durchgehen lassen und ihr das “Hunde 1×1” beibringen. ✅ An der Leine läuft sie hingegen schon sehr gut.👌🏼
Mit Artgenossen versteht Minjoc sich im Großen und Ganzen ganz gut. Allerdings kann sie auch hier etwas distanzlos handeln und die ein oder andere Streitigkeit provozieren. Vorwiegend tobt sie ausgelassen im Freilauf und zeigt ihre grenzenlose Lebensfreude 💛💚
Nun wartet Minjoc sehnsüchtig darauf das Herz ihrer zukünftigen Familien zu erobern. 🤗
 
Banila
Geschlecht
Hündin
Geburtsjahr
ca. 03.2020
Rasse
Mischling
Hinweise
Schulterhöhe ca. 30 cm
Olé olé, Manege frei. 🎪💃
Wenn Banila Menschen sieht, hält sie nichts mehr auf ihren vier Pfoten – sie kommt einen freudestrahlend auf zwei Beinchen begrüßen. Ihren großen braunen Augen kann man nur schwer widerstehen und ohne eine kurze Streicheleinheit kommt man nicht an ihr vorbei.
Banila ist nach ihrer Reise aus Rumänien über den Verein TIERisch MENSCHlich e.V. sehr schnell aufgetaut. Erst zurückhaltend, erforscht sie jetzt neugierig, aber immer noch etwas unsicher die Welt. Sie ist gut verträglich und kommuniziert sehr verständlich in Hundesprache, aber sie lässt sich auch kein freches Verhalten gefallen.
Die 4-jährige, ca. 30cm große Hündin sucht Menschen, die viel Spaß mit ihr haben wollen und gerne kuscheln, sie aber auch als Hund und nicht als Handtaschenhündchen ansehen. So süß sie auch ist, braucht sie Konsequenz und das Wissen, dass ihre Menschen alles für sie regeln und sie entspannt und locker durch die Welt gehen kann, ohne aufpassen zu müssen.
Du möchtest Banila kennenlernen? Sie wartet auf deine Nachricht.
Cami
Geschlecht
Hündin
Geburtsjahr
05.12.2021
Rasse
Mischling
Hinweise
Schulterhöhe ca. 50 cm
🆘Cami braucht ganz dringend eure Hilfe!🆘 Sie ist schon so lange auf der Suche nach einem Zuhause oder auch einer Pflegestelle!
Für unsere gefleckte Queen suchen wir anscheinend die Nadel im Heuhaufen – zugegeben, Cami ist durch ihre Unsicherheit und ihr ängstliches Wesen nicht ganz einfach. Aber sie ist liebenswert, lustig und verschmust.
Wie viele Hunde aus dem Tierschutz braucht sie sehr viel Ruhe und Zeit, um Vertrauen zu fassen.☺️❤️ Die nötige Sicherheit und Zuversicht würde sie auf einer Pflegestelle bestimmt schneller erlangen als im lauten und stressigen Tierheimalltag. 🎧
Um ihr den bestmöglichen Start in ein neues Zuhause zu geben, ist das Traumszenario Folgendes: ✨Eine weibliche Bezugsperson in einem maximal 2-Personen-Haushalt, in dem beide schon Erfahrung mit ängstlichen oder auch traumatisierten Hunden haben. Ein eingezäunter Garten mit direktem Zugang wäre für sie sehr hilfreich und ist somit obligatorisch; ein souveräner Ersthund wäre die Kirsche auf der Sahnetorte.✨
Wer sie als Pflegestelle aufnimmt, muss sich auch erstmal nicht um das Finanzielle sorgen. Du kümmerst dich um Cami, wir uns um den Rest, Deal? 🤝 Außerdem ist unser Team jederzeit erreichbar, um bei aufkommenden Problemen zu beraten und zu helfen!
Cami sucht schon viel zu lange und wir geben nicht auf, denn wir sind uns sicher: Irgendwo wartet jemand genau auf diese Hündin.🫣 Also bitte teilt die hübsche Maus so viel ihr könnt, bis sich Cami und IHRE Person finden!
Wenn dich ihr Blick nicht loslässt, melde dich.


       

Lisa
Geschlecht
Hündin / kastriert
Geburtsjahr
ca. 2015
Rasse
Mischling
Hinweise
-
LISA, ca.8/9 Jahre alt, eine sanfte Seele, die eine unschöne Vergangenheit in Rumänien hat und im letzten Jahr zu uns gekommen ist. Lisa hat einen der bezauberndsten Hundeblicke, die man sich vorstellen kann, und man hat das Gefühl sie ständig in den Arm nehmen zu müssen. Sie war über mehrere Monate vermittelt, kam leider aus der Vermittlung zurück, da sie mit der männlichen Person nicht klar kam, die alle 14 Tage zu Besuch war. Abneigung gegen Männer können wir derzeit nicht 100prozentig bestätigen, da sie zugänglich zu vielen unserer männlichen Ehrenamtler ist. Dennoch würden wir eine weibliche Adoptantin bevorzugen.
Für Lisa würden wir uns ein ebenerdiges Zuhause wünschen, gerne mit Garten, der nicht groß sein muss, da sie sehr genügsam ist. Sie genießt jede Streicheleinheit und Aufmerksamkeit und zeigt sich äußerst verschmust.
Wir würden uns wünschen, dass der Kennenlernprozess mit ihr über eine längere Zeit stattfindet. Lisa soll genügend Zeit kriegen Dich auf Spaziergängen und bei Kuscheleinheiten kennenzulernen und ihr bekommt viel Raum, um auf Tuchfühlung zu gehen. 
Lisa ist im Allgemeinen mit anderen Hunden gut verträglich und hält in unserem Youngster-Rudel im Freilauf gut mit.
Lust auf ein Date mit unserer hübschen Lisa, um den nahenden Frühling draußen zu genießen?
Dann meldet Euch zeitnah bei uns für ein erstes Kennenlernen.

Holly
Geschlecht
Hündin / kastriert
Geburtsjahr
2015
Rasse
Epagneul Breton (Mischling)
Hinweise
Schulterhöhe ca. 45 cm
Herzensbrecherin Holly mit unschöner Geschichte sucht nun ihr endgültiges, ebenerdiges Zuhause, in dem sie nicht Leben muss „wie ein Hund“ – draußen angebunden im Garten. Und nein, wir reden nicht vom Ausland, wir reden von einer Familie in Deutschland. Holly musste die letzte Zeit draußen angeleint leben, egal ob es regnete oder die Sonne knallte, denn ohne die Leine hatte sie schon einmal die Flucht über den Zaun ergriffen. 😔
Holly ist ein richtiger Sonnenschein mit eigenem Charakter. Die 8-jährige Epagneul Breton-Mischlingshündin liebt ausgiebige Spaziergänge. Sie ist überschwänglich und lebhaft – genau deshalb muss man sie einfach lieben. 😍
Holly ist ein perfekter Vorstehhund mit ausgeprägtem Jagdtrieb. Somit sollten keine Kleintiere mit ihr zusammenleben (müssen). Mit anderen Hunden klappt das Zusammenleben gut. Immerhin lebt sie gerade mit drei weiteren Hunden auf einer Pflegestelle in Remscheid und das funktioniert sehr gut. Aber so langsam müssen wir ihre Pflegemama entlasten. Ein Leben mit vier Hunden ist dann doch ganz schön anstrengend. Holly hat schon viel gelernt und sie möchte noch weiter an ihren Baustellen arbeiten. Bei Hundebegegnungen an der Leine dreht sie teilweise auf und zeigt, dass ein Energiebündel in ihr steckt. Kinder im Haushalt sollten deshalb schon im jugendlichen Alter sein. Mit Geduld, Konsequenz und vielleicht auch ein paar Leckerlis lernt Holly aber gerne wie sie sich verhalten soll.
Also, wo sind die lauffreudigen Menschen, die Lust auf einen lustigen Charakterhund haben? Ihren Wichtel bringt sie bestimmt mit ins neue Zuhause. 🤭
 

Makajo
Geschlecht
Rüde / kastriert
Geburtsjahr
ca. 2020
Rasse
Mischling
Hinweise
Schulterhöhe ca. 40 cm
Unser Sorgenkind Makajo – der kleine aber feine Kerl 🤭
Anfang November 2023 kam er über unsere Tierärztin aus Rumänien zu uns. Der Besitzer wollte ihn loswerden, dementsprechend war damals auch sein Zustand ❤️‍🩹. Offensichtlich hatte er einen Unfall, denn er läuft gelegentlich auf drei Beinen. Derzeit befindet er sich in einer ärztlichen Behandlung, die Kosten für eine anstehende Knie OP werden, auch nach erfolgreicher Vermittlung,  übernommen.
Makajo ist im Grunde ein sehr lieber, anspruchsloser Kerl mit eigenem Charakter. Bei aufkommendem Stress neigt er zu Übersprungshandlungen – hierbei kann es auch passieren, dass er seine Zähne einsetzt und schnappt. Sobald ein anderer Hund in Sicht ist, pöbelt der gute Mann gerne an der Leine – hier ist ein Training notwendig.
Er sucht nach einer Person, zu der er volles Vertrauen aufbauen kann und die seine durchaus deutlichen Beschwichtigungssignale erkennt und ihm den Freiraum gibt den er braucht.
Name: Makajo
Geschlecht: männlich
Alter: ca. 3-4 Jahre
Größe: 40 cm, etwa 10 kg
Rasse: Mischling aus Rumänien
Weitere Infos: kastriert, geimpft, gechipt
🏡Wunschzuhause:
– keine Kinder/andere Haustiere/max. ein kleiner Hund, hier ist die Sympathie sehr entscheidend
– vertrauensvoller, ruhiger, entspannter max. 2 Personenhaushalt
Wer schenkt Makajo sein Vertrauen und ein ruhiges Zuhause? 🤗
 

Leo (reserviert)
Geschlecht
Rüde
Geburtsjahr
ca. 2022
Rasse
Mischling
Hinweise
Schulterhöhe ca. 45 cm
  • ländliche Umgebung
  • wenig Trubel zu Hause
  • noch nicht stubenrein
  • geht inzwischen Gassi
  • lässt sich anfassen
  • benötigt viel Zeit zum Ankommen und Lernen
Levi
Geschlecht
Rüde
Geburtsjahr
ca. 2022
Rasse
Mischling
Hinweise
Schulterhöhe ca. 45 cm
„Levi, Levi,Leviiii 🗣️“ …👀 niemand da 🫣
Levi (schätzungsweise 2 Jahre) ist einer der im
Januar sichergestellten Hunden aus Köln-Rath. Der kleine, extrem schüchterne und scheue Rüde hat sich am Anfang versteckt, und sich nur an Leo und Tommy (gleichzeitig sichergestellten Hunde) orientiert. Mittlerweile zeigt ER den beiden wo der Hase lang läuft 👨‍🏫☝🏽😎.
Levi wird bei auserwählten Menschen immer zutraulicher, lässt sich problemlos streicheln und zeigt seine verspielte Seite, albert richtig rum und hier geht einem das Herz auf.
Er ist grundsätzlich Menschen und Artgenossen gegenüber aufgeschlossen, braucht bloß etwas Zeit um aufzutauen. Auch bei ihm können wir uns ein Zusammenleben mit einem souveränen Ersthund vorstellen, solange die Chemie stimmt.
Das Wunschzuhause sollte ruhig und ländlich liegen. Kleinkinder und andere Haustieren sollten in seinem neuen Zuhause nicht vorhanden sein.
Die Kennenlernphase sollte über einen längeren Zeitraum stattfinden, damit er sich in Ruhe an die Person(en) und neuen Umstände gewöhnen kann.
Zeigst du Levi wie toll das Hundeleben seien kann? Wenn du bereit bist mit ihm gemeinsam diesen (vielleicht langen) Weg bis dahin zu gehen, dann gewinnst du einen loyalen und lustigen Kumpel fürs Leben 🧩♾️.

Tommy
Geschlecht
Rüde
Geburtsjahr
ca. 2020
Rasse
Mischling
Hinweise
Schulterhöhe ca. 45 cm
Feuer frei für ein neues Leben. 🥳
Tommy (schätzungsweise 4 Jahre) ist einer der im Januar sichergestellten Hunde aus Köln-Rath. Er ist sehr verschmust, zeigt sich nach kurzem Kennenlernen offen gegenüber Menschen und genießt jede Aufmerksamkeit. Bei anderen Hunden entscheidet die Chemie, weshalb wir uns ein Zusammenleben, wenn überhaupt, mit einem souveränen Ersthund vorstellen können. Zum Zusammenleben mit Katzen und anderen Haustieren können wir keine Aussage treffen.
Wir wünschen uns für ihn ein ländlich/ruhig gelegenes Zuhause ohne Kleinkinder. Menschen, die keine Erwartungen an Tommy haben und im besten Fall bereits Erfahrungen mit unsicheren Hunden mitbringen, sind hier gefragt.
Es ist wichtig, dass die Kennenlernphase über einen längeren Zeitraum erfolgt, daher sind hier Geduld und Einfühlungsvermögen unverzichtbar.
Möchtest du Tommy das tolle Hundeleben zeigen, lässt ihm Zeit zum Ankommen und ihn einfach Hund sein? Dann melde dich gerne bei uns.
 
Dexter (reserviert)
Geschlecht
Rüde / kastriert
Geburtsjahr
ca. 2015
Rasse
Mischling
Hinweise
Schulterhöhe ca. 45 - 50cm
Update 17.01.2024

Nach gut 3 Monaten können wir es langsam selber fassen und können euch von den guten Neuigkeiten berichten: Dexter geht endlich spazieren. 🥹
Ok, so ganz fassen können wir es doch noch nicht, aber Dexter ist tatsächlich zu unseren Spaziergängern gewechselt.

Der Hund,…
…der anfangs so eine Angst hatte und immer auf Abstand blieb.
…der sich erst nach mehreren Monaten traute in Anwesenheit von Menschen zu fressen, oder gar aus der Hand.
…der sofort weg war, wenn man sich nur leicht bewegte.
…der steif wurde, als man endlich etwas an ihn ran kam und ihn berührte.
…den wir seit dem Frühjahr an Geschirr und Leine gewöhnten.

Ein kleinschrittiges Training mit vielen kleinen Erfolgen liegt hinter uns, aber der Durchbruch ist gemacht: Er darf endlich mehr als nur unser Tierheimgelände sehen. Noch unsicher erkundet er unsere Tierheim-Umgebung und überrascht uns immer wieder wie wenig Angst er doch vor vielen Situationen wie z.b. vorbeifahrenden Autos oder Radfahrern hat. Unser ganzes Team ist stolz auf unseren kleinen Mann. Und ganz langsam machen wir uns auch auf die Suche nach einem Zuhause für ihn, denn er zeigt immer deutlicher, dass er nicht alleine in seinem Zwinger bleiben möchte, sondern die Nähe zu seinen Bezugspersonen sucht. 🏕
Er wünscht sich geduldige Menschen, die ihm Sicherheit geben und bereit sind über einen längeren Zeitraum (und dies ist wörtlich gemeint) zu uns ins Tierheim zu kommen, denn Dexter braucht Zeit, um sich an neue Menschen zu gewöhnen. Hat er dich ins Herz geschlossen, teilt er mit Sicherheit gerne die Couch mit dir, denn er liebt es zu kuscheln und genießt die Nähe zu seinen Menschen. 🫠
Bis dahin üben wir fleißig weiter. Zurzeit sind das Einsteigen ins Auto, in die Box gehen sowie medical training dran. 🐶


Update 26.02.2023
Das Halsband anziehen? Inzwischen ein routinierter Vorgang bei unserem unsicheren Dexter. Aber nun ist es uns gelungen ihm mit viel Geduld und Übung ein Sicherheitsgeschirr anzulegen. Das Leinentraining kann endlich beginnen. 🥳🦮🥳
In langsamen Schritten kommen wir voran, aber wir kommen voran, und das ist doch die Hauptsache. Der hübsche Dexter wird weiterhin in unsere stolzerfüllten Gesichter blicken, denn es ist einfach unfassbar schön zu sehen welche Fortschritte er macht und wie er anfängt uns so richtig zu vertrauen. Er lässt immer mehr zu, obwohl er sich eigentlich vor so vielen Dingen unheimlich fürchtet. 🥺 Gemeinsam sind wir stark und gemeinsam gehen wir mit dir deinen Weg in ein glückliches und unbeschwertes Leben, kleiner Dexti. ❤️💚❤️💚❤️
 

 
Dexter ist nun ein halbes Jahr bei uns und ihr bekommt endlich mal wieder ein Update. 🥳
Seine Geschichte berührte uns sehr. Wir sind jeden Tag glücklicher darüber, dass Dexter bei uns gelandet ist. 💚
Seine Menschen begrüßt er freudestrahlend, hüpft wie ein Honigkuchenpferd durch die Gegend und freut sich über jede Aufmerksamkeit. Kleine Spielereien findet Dexter besonders toll. Fremden Menschen gegenüber ist er anfangs sehr skeptisch. Wird sich aber in Ruhe mit ihm beschäftigt, akzeptiert er einen schnell und freut sich von Mal zu Mal mehr über den Besuch. 😊
Seine Trainingsgruppe hält ihn täglich auf Trab und kommt Stück für Stück dem Ziel ‚Berührungen stressfrei zulassen‘ näher. Dexter wird auch ganz langsam an ein Halsband und Geschirr gewöhnt. Seinen Kopf steckt er zur Hälfte durch. Da wir nicht mit Druck arbeiten geben wir ihm die Zeit bis er das Gefühl, etwas um den Hals gelegt zu bekommen, nicht mehr gruselig findet.
Biegt man mit seiner Trainingsdecke um die Ecke, kommt er direkt mit und legt sich in freudiger Erwartung neben einen. Gekochte Hühnchenbrust, Käse und Leberwurstpasten sind bei unserem Gourmet heiß begehrt. 🍗🧀🦴 Berührungen lässt Dexter im Liegen immer mehr zu und fängt langsam an, diese auch ein Stück weit zu genießen. Irgendwann holt ihn seine Unsicherheit jedoch wieder ein. Durch Blicke signalisiert er klar, wenn es ihm zu viel wird.
Dexter macht große Fortschritte, auch wenn der Weg noch lang sein wird. Er lässt immer mehr zu und vertraut uns Tag für Tag mehr. Wir sind sehr zuversichtlich, dass er immer weiter über seinen Schatten springt. Dexter hat Lust beschäftigt zu werden und nimmt dafür seinen ganzen Mut zusammen. Angesichts seiner Vergangenheit sind Geduld und viel Liebe gefragt. Bei unserem „Bernsteinauge“ fällt es nicht schwer dran zu bleiben und Dexter die Zeit zu geben die er braucht. 🥰

 
Mitte Mai kam Dexter zu uns. 🐶 Er wurde in Rumänien aus der Tötung geholt; leider gab es aber keinen wirklichen Plan B. 😔 So kam es, dass er mit weiteren Hunden in einem verlassenen Bunker untergebracht wurde. Alle Hunde hatten eine Pflegestelle gefunden, nur leider sagte Dexters Stelle kurz vor der Ausreise ab, so dass er zurück blieb und 3 Jahre alleine in dem Bunker leben musste. 😪 Alle 2-3 Tage wurde ihm Futter gebracht. Total verängstigt musste er ausharren.
Wir wurden um Hilfe gebeten. Wir wussten nicht was genau auf uns zu kommt und ob er jemals in ein Familienleben integriert werden kann. Doch wir dachten uns alles ist besser als ein Bunker, in dem er Jahre seines Lebens verbrachte. 💔
Dexter war zur Ausreise bereit. Nein, er war nicht bereit, aber er war medizinisch vorbereitet worden. Das Chip-Auslesen war eine Tortour und der erste Transporter traute sich die Reise mit ihm nicht zu. Die Tierschützer, welche Transport und alles drum herum organisiert hatten rotierten, um seine Ausreise doch noch zu ermöglichen (danke für den Einsatz und die Kostenübernahme! 🤗). Es wurde emotional… Und dann doch noch die Erlösung – Dexter war in einem weiteren Transporter und die Grenze war passiert.
Wir nahmen ihn nach vielen Stunden des Wartens entgegen und ließen ihn erst einmal ankommen. Er kauerte in einer Ecke hinter dem Körbchen und wusste gar nicht was mit ihm passiert. 🥺
☀☀ ☀
Dexter ist nun bei uns und er taut immer mehr auf. Unser Glück, dass er interessiert ist und auch gerne frisst. Er wird immer mutiger und seit kurzem wird auch seine Körpersprache etwas weicher, ja sogar sein Schwänzchen fängt an zu wedeln. Er zeigt noch viele Beschwichtigungssignale, verbellt ihm anfangs fremde Menschen, aber er nimmt am Tierheim-Alltag teil und läuft inzwischen selbstständig in den Freilauf. Und das nun auch zusammen mit Lotte. 🐶 
Wir versuchen weiter Dexters Vertrauen zu gewinnen und hoffen so Schritt für Schritt dahin zu kommen ihn anfassen und anleinen zu dürfen.
Wir sind guter Dinge! ❤️
 
Bonnie
Geschlecht
Hündin / kastriert
Geburtsjahr
01.01.2020
Rasse
Mischling
Hinweise
Schulterhöhe ca. 40 cm

Bonnie möchte ein Zuhause! 🍀🙏

– bitte teilt sie nochmal so oft ihr könnt. ❤️🍀

Irgendwo da draußen muss es doch den passenden Deckel für unseren Schnellkochtopf geben? 🌏

Bonnie sitzt nun bereits seit ca. 3 Jahren bei uns im Tierheim und ist inzwischen ca. 4 Jahre alt. In dieser Zeit war sie teilweise über mehrere Monate vermittelt. Sie kam jeweils zurück, weil sie aus Unsicherheit und Stress zugebissen hat (u.a. wegen Umzug/ neue Wohnung). 🙄

Bonnie ist sicherlich kein einfacher Hund, wenn man aber einmal ihr volles Vertrauen gewinnen konnte, bekommt man den besten Begleiter fürs Leben. Einer unserer Ehrenamtlerinnen ist dies gelungen, jedoch ist hier eine Adoption aktuell leider ausgeschlossen. 😢

Wenn ihr Bonnie eine reelle Chance geben möchtet, bekommt ihr eine exzellente Heranführung, dürft so oft ihr möchtet Bonnie besuchen kommen und im Anschluss ist ein 24/7 Telefonsupport möglich. 🙏❤️

Wenn ihr euch für Bonnie interessiert, sollten euch folgende Punke bewusst sein:

– ländliche Umgebung /Stadtrand, am besten mit eingezäuntem Garten

– Alleinstehend (maximal Zwei-Personenhaushalt)

– keine Kinder, auch keine (unter 10) die „nur“ zu Besuch kommen

– keine weiteren Tiere im Haushalt

– Besuch zu empfangen wird mit sehr viel Training auch ohne Stress möglich sein

– ihr werdet Bonnie über mehrere Monate, mindestens zweimal die Woche besuchen müssen, bis sie euch nach Hause begleiten wird (das entscheidet Bonnie, wie schnell das geht) 

– alleine bleiben kann Bonnie tatsächlich schon sehr gut, sollte in neuer Umgebung aber langsam aufgebaut werden

– es muss viel Training stattfinden, ihr werdet aber auch einiges zusammen schaffen und verbessern können

– Bonnie beherrscht schon einige nützlichen Signale (Sitz, Platz, Komm, Bleib uvm.)

– seit einigen Wochen lässt Bonnie sich einen Maulkorb anziehen, welchen sie inzwischen sehr souverän trägt (siehe Fotos und Videos) 

Wir wissen, dass wir die Nadel im Heuhaufen suchen, aber für Bonnie möchten wir nichts unversucht lassen. 🙏❤️ Sie hat es verdient! 

Ja, es sind wirklich viele Anforderungen. Ihr könnt euch aber zu 100% bewusst sein, dass wir Bonnie inzwischen am besten kennen und diese nicht ohne Grund nennen.

Falls ihr Fragen habt oder Bonnie unverbindlich kennenlernen möchtet, meldet euch gerne bei uns! 🙏❤️

Wir freuen uns, wenn ihr Bonnie eine Chance geben möchtet. 🍀

 

Tilda - Patenschaft gesucht
Geschlecht
Hündin / kastriert
Geburtsjahr
ca. März 2011
Rasse
Mischling
Hinweise
Schulterhöhe ca. 45 cm.
Unsere liebenswerte und kauzige Schnappschildkröte Tilda 🐶❤️ möchte die Hoffnung noch nicht aufgeben, das Jahresende nutzen und etwas Werbung in eigener Sache machen. 💪
Sie ist ca. 13 Jahre alt.
‼️‼️Ich suche eine Patenschaft, da ich gerne in meinem geliebten Tierheim bleiben möchte‼️

Marley - Patenschaft gesucht
Geschlecht
Rüde
Geburtsjahr
2019
Rasse
Golden Retriever
Hinweise
Schulterhöhe ca. 55cm
UPDATE:
Während wir noch auf der Suche nach einer geeigneten Unterbringungsmöglichkeit für Marley sind, bleiben wir natürlich nicht untätig. Marley ist zur absoluten Chefsache geworden und so kommt unsere Silvia täglich für den nervösen, unberechenbaren, aber auch super süßen Marley. 😊 In den letzten Wochen wurde fleißig mit ihm trainiert. Grundsignale wie ‚Sitz‘, ‚Platz‘ und ‚Ran‘ beherrscht Marley zuverlässig. Dadurch kann er gesichert werden, um ihm mit Vorsicht seinen Maulkorb aufsetzen zu können. Das Aufsetzen und Tragen klappt dank positiver Verstärkung super gut. Durch frühere Fehlverknüpfungen versuchte er sich diesen anfangs immer wieder abzustreifen. Inzwischen haben wir einen gut sitzenden und auch Marley hat nach viel Trainingszeit den Mauli sozusagen als Accessoire akzeptiert (auch dank leckerer Leberwurstpaste 🤭).
Zwar furchtbar nervös, aber sichtlich erfreut geht Marley kleinere Spaziergänge an lockerer Leine und tobt sich in den Freiläufen aus. Er ist schnell überfordert. Aus diesem Grund werden die Trainingseinheiten außerhalb des Zwingers noch kurz gehalten. Aber mit jedem Training geht es weiter in die richtige Richtung, denn Marley ist sehr kooperativ im Training. 🙂
Am Ende eines Trainingstages ist der Blondschopf so platt, dass er sich erst einmal schlafen legt 😴 und davon träumt irgendwann wieder bei uns ausziehen zu können.
Marley wird zu gegebener Zeit (!!!) seinen Menschen suchen, der einen Maulkorb als das sieht was er ist, eine Notwendigkeit, die es Marley ermöglicht, ein normales Hundeleben zu leben. Unser Marley entspricht nicht der klassischen Vorstellung eines Golden Retrievers und ist kein Familienhund. Auch das beste Training schließt nicht aus, dass Marley nie wieder beißen wird. Aggression ist ein Teil der normalen Hundekommunikation und sollte ernst genommen werden. Mit entsprechenden Managementmaßnahmen, Hundeverstand und der Akzeptanz, dass Marley kein Kuschel-Goldie ist, sind wir uns sicher, dass er seine Chance verdient. 🙏
Wir freuen uns, dass wir mit vielen Vorsichtsmaßnahmen an Marley ran kommen und ihm wieder etwas mehr bieten können als sein tristes Zwingerleben. Ein weiter Weg liegt noch vor Marley…
 

 
! DRINGEND ! HILFEAUFRUF!
***Teilen des Aufrufs ausdrücklich gewünscht!***
Unser hübscher Goldi Marley sucht:
eine professionelle Unterbringung/ Pflegestelle für gefährliche Hunde!
Ja, ihr habt richtig gelesen! Das Wort gefährlich und Golden Retriever in einem Satz. Der bald 2-jährige, unkastrierte Rüde hat in seinem Leben scheinbar schon einiges mitgemacht. Leider wurden zusätzlich Trainingsmethoden angewendet, welche vermutlich zu seinem jetzigen Verhalten geführt haben.
Marley wurde mit 9 Wochen von einer Kölner Familie adoptiert. Leider bekamen sie trotz Nachfrage keine Informationen zu seinem Züchter. Da es keine Papiere zu seiner Herkunft gibt und er aus Berlin geholt wurde, liegt die Vermutung nahe, dass er von einem polnischen Vermehrer stammt.
Dort ereigneten sich leider drei Beißvorfälle. Zwei davon endeten im Krankenhaus und der Letzte richtete sich gegen die Bezugsperson.
Als Marley uns vorgestellt wurde zeigte er sich fröhlich, verspielt und zuckersüß. Deshalb entschieden wir ihn, trotz seiner Vorgeschichte, aufzunehmen. Leider war dieses Bild nicht von langer Dauer. In den nächsten Tagen fing Marley an sein Verhalten stetig zu steigern.
Er zeigt starke Übersprungs-Handlungen in Form von Aufreiten, Anspringen, in die Leine beißen und auf den Rücken werfen. Des Weiteren kam es zu drei sehr brenzligen Situationen und einem schweren Beißvorfall. Frustrationstolleranz und Impulsekontrolle sind quasi nicht vorhanden.
Leider können wir nicht klar definieren, welchen Auslöser seine Aggression hat, da wir von mehreren ausgehen müssen.
Es könnten folgende, oder auch ganz andere Auslöser sein:
Geräusche, Berührungen, schnelle Bewegungen, gewisse Handstellungen usw.
Wir haben bereits weitreichende ärztliche Untersuchungen durchführen lassen, leider ohne Befund:
– großes Blutbild
– Hirnwasser-Punktion
– MRT durch Tierklinik
Eine neurologische Untersuchung steht noch aus.
Wenn uns jemand helfen kann, einen geeigneten Platz hat, Vorschläge oder sich den jungen Rüden entsprechend mal anschauen kann…
Meldet euch bitte dringend bei uns!
Der Zustand kann nicht länger so bleiben und Marley benötigt schnellstmöglich Hilfe.
 
Menschen für Tiere e.V.
Tierheim Köln-Ostheim

Kontakt

Herkenrathweg 5
51107 Köln

Tel.: 01 57 / 52 15 34 07

E-Mail:
info@tierheim-koeln-ostheim.de

Öffnungszeiten:
Termine nach Vereinbarung

Social Media

Spende per PayPal

© Copyright 2019 - Menschen für Tiere e.V.